Ist eine Gewerbeschau nach Corona noch gefragt?

19.06.2020

Ist eine Gewerbeschau nach Corona noch gefragt?

Gewerbe Region Frick-Laufenburg (Geref) hat eine Umfrage gestartet

Aufgrund der Corona-Situation hat der Geref und das OK der Fricker Gewerbeausstellung die Vereinsmitglieder angeschrieben. Damit wollen sie herausfinden, ob die Gewerbeausstellung im Jahr 2021 oder 2022 stattfinden soll. Weiter stellt sich die Frage, ob überhaupt noch eine Gewerbeausstellung gewünscht wird.

Die Corona-Situation liess auch beim Gewerbe Region Frick- Laufenburg wichtige Termine von der Agenda verschwinden. Weder die Generalversammlung noch eine Informationsveranstaltung betreffend Neuerungen bei der für das nächste Jahr anstehenden Gewerbeausstellung fanden statt. Die Normalität kehrt zwar nach und nach zurück, dennoch ist vieles nicht mehr so, wie noch vor einigen Monaten. Corona hat dem Gewerbe und der Wirtschaft stark zugesetzt. Ist bei einer solch ungewissen Zukunft eine Gewerbeschau noch erwünscht?

Der Geref-Vorstand hat deshalb seine rund 200 Mitglieder mit einem Fragebogen angeschrieben. «Wir wollen sicher gehen, dass wir auf dem richtigen Weg sind», erklärt Geref- Präsidentin Franziska Bircher. Um den Puls der Mitglieder zu spüren, stehen drei Fragen im Fokus: Soll die Gewerbeschau 2021 stattfinden? Soll sie um ein Jahr verschoben werden? Oder besteht für die nächsten Jahre überhaupt noch ein Interesse an einer Teilnahme? Ein Verzicht auf die Ausstellung wäre nicht im Sinne des Gewerbevereins, betont Franziska Bircher. Dem Vorstand wie auch dem OK der Gewerbeausstellung Frick unter der Leitung von Bernhard Stöckli ist es ein grosses Anliegen, die ehrlichen Meinungen der Mitglieder abholen zu können.

Nochmals ein Aufruf

Bis Mittwoch war der Rücklauf mit rund 10 Prozent relativ klein. «Wir werden deshalb nochmals einen Aufruf bei den Mitgliedern starten », so Bernhard Stöckli. Er und Franziska Bircher sind von der Bedeutung und Wichtigkeit einer Gewerbeausstellung überzeugt. Biete eine solche den Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben doch die Möglichkeit, den Kunden in einer lockeren Atmosphäre begegnen zu können. Die Kundschaft ihrerseits lernt die Betriebe und ihre Mitarbeiter kennen. Und junge Leute auf der Suche nach einem geeigneten Berufsweg erhalten einen Einblick in das breitgefächerte Angebot an Lehrbetrieben in der Region.

Auf den bisher retournierten Umfragebögen sprechen sich zwei Drittel der Befragten für eine Durchführung der Gewerbeschau im nächsten Jahr aus. Ein Drittel wäre für die Verschiebung um ein Jahr. Ganz auf die Schau zu verzichten, kommt für niemanden in Betracht. Bernhard Stöckli hofft, dass diese ersten Meinungen auch ein Fühler für die weiteren Rückläufe sind. «Ich glaube, gerade in einer solchen Zeit ist es wichtig, dass wir uns zeigen.» «Die Umfrage gibt uns nun den Takt an.»

Sollte sich die Mehrheit für die Gewerbeausstellung im Herbst 2021 aussprechen, so wird laut Geref-Präsidentin Franziska Bircher und dem OK-Präsidenten Bernhard Stöckli der Fahrplan aufgegleist. Dieser beinhaltet unter anderem eine Informationsveranstaltung. An dieser wird das neue Konzept, bei welchem Firmenhallen und Firmenareale Teil der Schau sind, vorgestellt. Als Ausstellungsort angedacht ist das Ziegeleiareal.

Bisher haben sich erst wenige Gewerbler zum Thema Gewerbeschau geäussert. Die Mehrheit davon befürwortet eine Durchführung im nächsten Jahr.

Bericht: Susanne Hört, NEUE FRICKTALER ZEITUNG

Zur Umfrage

Kontakt

GEWERBE REGION
FRICK-LAUFENBURG
5070 Frick

info@geref.ch

ADRESSE

GEWERBE REGION FRICK-LAUFENBURG
5070 Frick

Emailadresse für allgemeine Anfragen:
info@geref.ch